Trotzen Sie Wind und Wetter

in der kalten Jahreszeit

Damit der Spaß an körperlicher Bewegung im Freien auch in der kalten Jahreszeit nicht verloren geht, sollte man einige Dinge beachten. Nutzen Sie unsere Checkliste und seien Sie auf winterliche Witterungsbedingungen vorbereitet. Körperlich fitte Menschen können übrigens bei bis zu -20°C bedenkenlos Sport im Freien betreiben.

1   Funktionskleidung

Sie schützt den Körper davor auszukühlen, indem sie den Schweiß absorbiert und nach außen leitet. Da viel Wärme über den Kopf verloren geht, ist es ratsam, bei kaltem Wetter eine Mütze oder ein Stirnband zu tragen.

2   Schuhe mit gutem Profil

Gerade bei Matsch und Schnee sorgen Schuhe mit gutem Profil für den nötigen Halt. Bei Glatteisgefahr sollte man allerdings besser auf Laufsport im Freien verzichten und eventuell auf Indoorsportarten ausweichen.

3   Zwiebellook

Um die lebensnotwendigen Organe warm zu halten, pumpt der Körper vermehrt Blut aus den Extremitäten zur Körpermitte. Darum frieren wir so schnell an Händen und Füßen. Tipp: Tragen Sie zwei Lagen (Strümpfe oder Handschuhe) übereinander. Zwischen den Lagen bildet sich so ein Luftpolster, das vor Kälte schützt. Mehrere Shirts übereinander erhöhen Ihre Flexibilität, je nachdem, ob Sie sich gerade intensiv betätigen und schwitzen oder eine Pause machen und sich vor dem Auskühlen schützen wollen.

4   Durch die Nase atmen

Auf diese Weise hat die Luft genügend Zeit sich aufzuwärmen, was schonend für unsere Bronchien ist. Wessen Körper besonders empfindlich auf Kälte reagiert, kann Mund und Nase zusätzlich mit einem Tuch oder Schal schützen.

5   Starten Sie bei Kälte langsam

Es ist sehr wichtig, sein Tempo den Temperaturen anzupassen. Starten Sie, insbesondere bei kalten Temperaturen, in einem gemäßigten Tempo und steigern Sie sich erst nach und nach vorsichtig. Auf diese Weise entgeht man der Gefahr, zu schnell aus der Puste zu geraten und so unnötig durch den Mund atmen zu müssen.

6   Ausreichend Flüssigkeit

Auch wenn man auf Grund der Hitze im Sommer häufiger Durst verspürt, darf man auch im Winter das Trinken nicht vernachlässigen. Je nach körperlicher Betätigung sollten Sie täglich mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Bei einer intensiven sportlichen Betätigung über 30 Minuten sollten Sie unbedingt schon während des Sports eine Trinkpause einlegen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

7   Angeschlagen? Verzichten Sie auf Sport

Bei Minustemperaturen sollten nur gesunde Menschen im Freien trainieren. Für alle anderen, insbesondere wenn Sie zusätzlich unter Atembeschwerden, Herzkrankheiten oder Bluthochdruck leiden, bestünde ein zu hohes Infektionsrisiko.

Gemeinsam stark für Ihre Gesundheit:

Zum Seitenanfang